Nach langjähriger Tätigkeit in in- und ausländischen Filmkopierwerken für professionelle Film und Videobearbeitung gründete Heinz Knorr auf Grund immer grösserer Nachfrage nach Archivierung und Erhaltung der Normal-8mm und Super-8mm Filmen auf neue Medien, speziell für diesen Zweck 1996 ein Filmtransfer-Studio.

CHK Film&Video hat bis heute seine Technik ständig den neuesten Abtastmöglichkeiten angepasst.

Wichtig für unser kleines Team war immer, die Möglichkeit der Farbkorrektur zu nützen, da die neuen Medien nicht einfach 1:1 zu übernehmen sind, das heisst, das Filmmaterial reagiert nicht gleich wie mit einem normalen Projektor zur Leinwand.

Wir sind heute in der Lage, mit unseren analogen Telecines oder digitalen Scanner alle Möglichkeiten der Filmabtastung zu nutzen.

Selbstverständlich kann der Kunde bei der Abtastung dabei sein und seine speziellen Wünsche anbringen.

Auch bewegen wir uns für unsere Kunden im Low-Cost Bereich mit einer aufwendigen Technik. Im Minutenpreis sind alle Vorbereitungskosten, Reinigung der Filme, Farb und Lichtkorrektur inbegriffen, ausser die Filme haben grössere Schäden, wie defekte Perforationen, schlechte Klebestellen etc.

Für eine unverbindliche Anfrage, Mustervorführung oder Test ist unser Team stets bereit.